reformation:2017 - Das Magazin
Reiseführer und Wegbleiter durch das Reformationsjubiläum

„Gott neu entdecken - das war damals die Herausforderung. Und das ist heute wieder die Herausforderung: Auf der Basis von Schrift und Tradition Gott neu entdecken. Wenn wir bei vielen Menschen Interesse wecken wollen, müssen wir sie neugierig machen."
Prof. Dr. Bedford-Strohm

Das Magazin zum Reformationsjubiläum

„Protestantisch zu sein heißt, das zu tun, was die Reformatoren taten, – und nicht, wie sie es taten.“

Dieses Zitat von Dr. Klaus Douglass bringt auf den Punkt, was das Anliegen unseres Magazins ist – ein zentraler Beitrag zum Reformationsjubiläum: informativ, anregend, mit Reportagen, Essays, vertiefenden Hintergrundinformationen zu Orten, Themen, Personen, und gleichzeitig eine Einladung, sich mit den Gedanken und Glaubensfragen der Reformation – deren Wirkung wir bis in die heutige Zeit spüren – ganz persönlich auseinanderzusetzen.

Wenn wir uns mit dem Thema Reformation beschäftigen, dann müssen wir die Ereignisse und Erkenntnisse im Licht unseres Jahrhunderts beleuchten und nach den Aspekten suchen, die Menschen unserer Zeit Impulse für ihr Leben geben. Dieser Herausforderung stellt sich unser Magazin und ist damit ein besonderes Angebot, das Menschen, Kirchengemeinden, Werken und Einrichtungen der Evangelischen Kirche und der Diakonie für das Reformationsjubiläum gemacht wird.

Unser Magazin richtet sich an

  • 8.500.000 Menschen, die an Weihnachten einen evangelischen Gottesdienst besuchen.
  • 3.500.000 Menschen, die sich mit der Evangelischen Kirche sehr verbunden fühlen.
  • 1.500.000 Menschen, die regelmässig kirchliche Veranstaltungen vor Ort besuchen.
  • 1.500.000 Menschen, die in Kirche und Diakonie haupt- und ehrenamtlich arbeiten.
  • alle Menschen, die das Reformationsjubiläum anspricht.